Wie soll man nun vorgehen ?

Voraussetzung für die erfolgreiche Verarbeitung der Bilder ist es, dass die Einzelbilder sich ausreichend überlappen, damit das Programm sie einander in der richtigen Reihenfolge zuordnen kann. Es kommt dabei nicht darauf an, ob das Panorama sich nur in horizontaler Richtung erstreckt oder ob die Einzelbilder in mehreren Reihen "übereinander" angeordnet sind.
Es ist also auch möglich, ein Motiv, das zu nahe ist um es mit der gegebenen Brennweite volltändig abzubilden, aus mehreren "Mosaiksteinchen" zu einem Bild zusammenzusetzen.

Wichtig ist auf jeden Fall, dass alle Teilbilder aufrecht stehen, also müssen um 90 gekippte Hochformate zunächst gedreht werden. Allerdings kann man dies dem Programm überlassen (Edit / Options/ Image Rotation), wenn alle Bilder in dieselbe Richtung gedreht werden müssen.

Unterlässt man dies bzw. mischt man Bilder mit verschiedener Ausrichtung, kann das recht kuriose Ergebnisse bringen, die aber unbrauchbar sind - oder die nicht passenden Bilder werden ignoriert.

zur Info-Seite 3
zur Info-Seite 1